Künstler

Sam Perkin

Komponist

Der Komponist Sam Perkin, geboren 1985, schreibt neue Orchester-, Kammer-, Instrumental- und Chormusik. Er machte zunächst seinen Bachelor in Musik sowie einen Master in Komposition an der CIT Cork School of Music in Irland. Anschließend absolvierte er sein künstlerisches Diplom in Komposition am Conservatoire national supérieur musique et danse de Lyon in Frankreich. 

Die Komposition „Waves“ für Solo-Perkussionisten und Streichorchester wurde vom Irish Chamber Orchestra in Auftrag gegeben und ist ein Versuch der Selbstheilung bei Tinnitus. Das Stück ist das Ergebnis der fruchtbaren und vom Arts Council Irland unterstützten Kooperation zwischen dem Irish Chamber Orchestra und Sam Perkin in den vergangenen Jahren. Das groß angelegte Werk „Grey Area“ für Ensemble und Street Skateboarding Film vermischt die Welt des Street Skateboarding mit der zeitgenössischen Musik. Es wurde vom Crash Ensemble für das Engage Arts Festival in Auftrag gegeben und beim Festival Musica nova Helsinki uraufgeführt. Sein umfangreiches Werk „Language“ für Solo-Violine wurde vom West Cork Chamber Music Festival für die amerikanische Geigerin Miranda Cuckson in Auftrag gegeben. Das Stück „Twitter“ für Flöte, Chor und Smartphones schrieb er für das Festival La Côte Flûte in der Schweiz. Sein Werk „Pause“ vermengt die Klänge einer verlangsamten irischen Fiddle mit dem Streicherorchester. Im Jahr 2016 hatte das Werk „Brother“ für Solo-Marimba und Stimmen in sechs Sprachen seine Premiere beim Festival La Ferme du Vinatier und beim Festival Nuits Sonores in Lyon.

Sam Perkin gewann 2016 den renommierten Kompositionspreis „Prix Salabert“ des Conservatoire national supérieur musique et danse de Lyon und wurde 2017 vom irischen Arts Council mit „The Next Generation Bursary“ ausgezeichnet. Er war „Composer in Residence“ beim 20th Festival of Youth Orchestras in Dublin sowie beim ConCorda Chamber Music Course für Streicher. Im Rahmen von „The Next Generation Bursary“ ist er „Composer in Residence“ am Tyrone Guthrie Centre sowie in der Saison 2018/2019 beim Crash Ensemble. Im Rahmen seiner dortigen Residenz komponiert er fünf Stücke, die von seiner Liebe zur Linguistik inspiriert sind. Darunter ist ein Werk für die Cellistin Kate Ellis, das auf dem Akzent aus Cork basiert.

Sam Perkin hat bereits mit verschiedenen Festivals zusammengearbeitet, darunter das New Ross Piano Festival, das Gregynog Music Festival in Wales, das Ortus Chamber Music Festival und das West Cork Chamber Music Festival.

www.samperkincomposer.com