Künstler

Francois Xavier Poizat

Klavier

Der 1989 geborene Pianist François-Xavier Poizat mit französischen, schweizerischen und chinesischen Wurzeln ist Absolvent der Musikhochschulen in Genf und Hamburg sowie der Juilliard School in New York. Er studierte bei Alexeï Golovin, Evgeni Koroliov, Nelson Goerner und Matti Raekallio. Martha Argerich ebnete ihm schließlich den Weg auf die internationale Bühne, indem sie ihn als Zwölfjährigen zur Teilnahme am Pacific Music Festival in Japan einlud und seine „tiefgründige Poesie und seine erstaunliche Virtuosität“ erkannte. Dies markierte den Beginn seiner pianistischen Karriere, die ihn bereits in 22 Länder in Europa, Asien und Amerika führte.

François-Xavier Poizat trat bereits mit bedeutenden Orchestern auf, darunter das Orchestre de la Suisse Romande, das Orchestra della Svizzera italiana, das Orchestre National du Capitole de Toulouse, das Litauische Kammerorchester, das National Chamber Orchestra of Armenia, das Zürcher Kammerorchester und das Poznan Philharmonic Orchestra. Dabei spielte er unter der Leitung von Philippe Béran, Thierry Fischer, Neeme Järvi, Lukasz Borowicz, Bernard Labadie und Frédéric Chasin und trat bei angesehenen Festivals (Festival International de Piano de La Roque d’Anthéron, Progetto Martha Argerich in Lugano, Schubertiade in Porrentruy und Septembre Musical in Montreux) auf.

Außerdem hat er Preise bei bedeutenden Wettbewerben gewonnen: 2004 den Grand Prix beim Wettbewerb „Romantischer Stern“ in Kassel, 2007 den „Prix Jeune Soliste“ verliehen durch Radios Francophones Publiques, 2009 den 1. Preis beim „Internationalen Musikwettbewerb für die Jugend“ in Oldenburg sowie den 1. Preis beim „Elise-Meyer-Wettbewerb“ in Hamburg. Des Weiteren wurde er 2011 mit einem Sonderpreis der Jury beim „Tschaikowski-Wettbewerb“ in Moskau ausgezeichnet. 2012 erhielt er die Auszeichnung „Migros-Kulturprozent-Solist“ in Zürich und 2013 war er Finalist beim internationalen Klavierwettbewerb „Clara Haskil“ in Vevey.

Neben seinen Auftritten als Solist ist François-Xavier Poizat seit sieben Jahren künstlerischer Leiter des Puplinge Classique Festival in Genf und hat drei CDs für Naxos, ARS Produktion und Piano Classics eingespielt. Er ist Stipendiat der Leenaards-Stiftung sowie von Migros Kulturprozent. Neben der klassischen Musik spielt François-Xavier Poizat gerne Jazzmusik und hegt große Begeisterung für Kampfkünste, die er seit 15 Jahren intensiv praktiziert.